Kategorie M und Konsorten

Wer in letzter Zeit mal mit offenen Augen um das Stadion gelaufen ist, der hat wohl auch schon die dubiosen Verkaufsstände bemerkt, an denen der „Fan“ sein Geld loswerden soll. Nix neues, sagt ihr? In letzter Zeit findet man dort aber immer mehr Artikel, welche ganz bewusst an Material aus der Kurve angelehnt sind. So gibt es beispielsweise zahlreiche T-Shirts und Schals auf denen das Münchner Kindl in ähnlicher Form zu sehen ist, wie es von unserer Gruppe verwendet wird. Als ob das nicht schon genug wäre, geschieht das natürlich auch noch Reihe an Reihe mit anderen Artikeln, welche völlig frei von Sinn und Geschmack sind. Aber das Problem daran ist nicht nur, dass diese Sachen meistens einfach nur scheiße aussehen, sondern viel mehr jenes, dass auf Kosten der aktiven Fans und damit der Kurve samt ihrer Symbole versucht wird, sich ein goldenes Näschen zu verdienen. Viel übler wird einem bei diesen Gedanken noch, wenn man bedenkt, dass auch Nürnberger und Blaue ihre Finger in diesen schmutzigen Geschäften haben. Der Großteil der Artikel wird nämlich in Nürnberg hergestellt und ein Blauer betreibt einen Laden am Ostbahnhof in München, wo die Sachen auch neben den Spieltagen vertrieben werden. Dies sollte eigentlich schon Grund genug sein, seine Finger von diesen Zeug zu lassen. Ein weiter Grund dies zu tun, ist die Tatsache, dass viele Sachen auch bei anderen Vereinen 1:1 oder in leicht abgewandelter Form verkauft werden. So existiert z.B. neben der Marke „Kategorie M“(München) zeitgleich eine „Kategorie N“(Nürnberg). Ist doch schon ziemlich paradox, oder? Damit haben diese Sachen schon null Idendität und absolut nix in unserer Kurve verloren. Also nichts als pure Geschäftemacherei! Umso unverständlicher erscheint uns daher, dass sich in letzter Zeit dennoch immer mehr Leute mit diesem Schund eindecken. Gebt euer Geld doch lieber bei den Fanorganisationen aus der Kurve aus. Damit zeigt ihr den Profithaien den kalten Rücken und ihr unterstützt eure Kurve. Denn Choreographien und andere Aktivitäten finanzieren sich auch nicht von alleine. Das ist im Endeffekt doch viel cooler und nützt uns allen! Also verzichtet am besten in Zukunft einfach auf die Geschäftemacherei von Leuten, die keine Ahnung haben. Übrigens besteht auch ab und an die Möglichkeit am Streetwork-Bus etwas zu bekommen, den ihr vor den Spielen immer am Busparkplatz an der Esplanade findet. Hier kann jeder Bayernfan natürlich auch einfach so vorbei schauen und bei einem Getränk ein bisschen ins Gespräch kommen. Also, schau vorbei!