Commando Ultrà Curva Sud

Als kleinen Vorgeschmack auf das an Fanhistorie überreiche Rom und als Erinnerung an das was uns im heutigen Italien der Sicherheitsdekrete und Spezialgesetze leider nicht mehr erwarten wird, eine kleine Hommage an das historische Commando Ultrà Curva Sud 1977.

Eine Gruppe die eine riesige Kurve vereint hat und weltweit zur Legende für Passion und Ultras schlechthin wurde. Zum ersten mal betrat das CUCS am 9. Januar 1977 beim 3:0 Heimsieg gegen die Sampdoria die Bühne der Curva Sud. Über Jahrzehnte – mit Irrungen und Wirrungen, Spaltung in CUCS-GAM und Vecchio-CUCS sowie Wiedervereinigung – beherrschte seine riesige Zaunfahne sowie die berühmte Auswärtsfahne mit der Aufschrift „Ultrà Roma“ und dem Blitz das Bild der Römer Kurve. Zu Ende ging die glorreiche Ära nach fast 23 Jahren am Abend des 12. September 1999 als es beim ersten Heimspiel der Saison 1999/2000 gegen Inter zu einem Umsturz in Folge eines Generationswechsels und Rechtsrutsches innerhalb der Kurve kam.

Wie auch immer, das Commando Ultrà Curva Sud hat durch seine Farbenfreude, seinen folkloristischen Stil, seine dutzenden bemalten Trommeln, die zahlreichen Kurvenshows, die unzähligen Freaks in seinen Reihen und seine südländische Mentalität – eine wahre Mentalità Sudista – das traditionelle Bild der Ultras als der heißblütigsten Tifosi nicht nur nachhaltig geprägt, sondern mit definiert!

Ein historischer Spruch besagt: ~ La Sud è il cuore della Roma e il CUCS è il cuore della Sud ~

In diesem Sinne: Verbeugen wir uns vor einer Legende…

ONORE AL CUCS !